Lesy

Über Lesys Vergangenheit wissen wir nicht viel. Sie kam im Alter von ca. 8 Monaten zu uns ins Tierheim und stand die erste Zeit unter Quarantäne, da sie illegal aus dem Ausland eingeführt wurde und keinen gültigen Tollwutimpfschutz besaß. Sie zeigte sich Menschen gegenüber von Anfang an zugänglich und neugierig, weshalb wir davon ausgehen, dass sie kein typischer Straßenhund war, sondern unter Menschen aufgewachsen ist, jedoch kann sie auch nicht in einem "normalen" Zuhause gelebt haben, da sie absolut nichts kannte (z.B. Leine und Halsband) und sie große Probleme hatte, normale menschliche Körpersprache zu deuten.

Die anfängliche Quarantänezeit verbrachte sie zwar mit zwei anderen Hunden und hatte viel Kontakt zum Personal, durfte aber ansonsten nicht viel von der Welt kennenlernen, was ihrer Erziehung und Umweltsicherheit natürlich nicht zuträglich war.

Sie hat inzwischen gelernt, wie Spazierengehen funktioniert und hat eine ungefähre Ahnung, was wir Menschen wollen, wenn wir Dinge wie "sitz" oder "platz" zu ihr sagen. Womit sie allerdings nach wie vor große Probleme hat, ist, sich auf Menschen zu verlassen, was nicht weiter verwunderlich ist, da sie in ihrem gesamten Leben nie eine feste Bezugsperson hatte. So sucht sie z.B. wenn sie sich erschreckt (sie ist u.a. sehr geräuschempfindlich) nicht etwa Schutz beim Menschen, sondern kann in Stresssituationen oft keinen Körperkontakt ertragen. Auch findet sie es eher unangenehm, wenn jemand an ihr 'herumfummelt', wie zum Beispiel beim Anziehen des Brustgeschirrs oder bei Untersuchungen. Lesy macht in ihrer Strategie, solchen Situationen zu entgehen ganz klare Unterschiede zwischen den Menschen, mit denen sie es zu tun hat: Zeigt ihr Gegenüber auch nur einen Funken Unsicherheit, nutzt sie dies aus, indem sie sich 'groß macht', knurrt oder sogar schnappt, wohingegen sie von einem zu barschen Umgangston extrem beeindruckt sein kann, schnell verallgemeinert und dann nachhaltig versucht, entsprechende Personen zu meiden. Tritt man ihr gegenüber allerdings freundlich, ruhig und bestimmt auf, kann sie sich inzwischen recht gut fallen lassen und erträgt viele ihr unangenehme Situationen ziemlich entspannt. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt, denn Lesy ist sehr schlau, testet ihre Menschen immer mal wieder auf Schwachpunkte und kann sehr hartnäckig sein. Dies betrifft nicht nur Situationen, in denen man etwas von ihr möchte, sondern auch, wenn es anders herum ist: Sie hat es genau raus, sich geschickt in den Mittelpunkt zu drängen, den Menschen zu bewegen und - wenn man es zulässt - sehr fordernd und distanzlos zu sein. Aber auch hier hat man mit dem entsprechenden Auftreten die halbe Miete im Sack, sie hat sehr schnell raus, bei wem sie sich was herausnehmen kann.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Lesy sicherlich kein Anfängerhund ist. Ihre künftigen Bezugspersonen müssen extrem klar und souverän mit ihr umgehen und ihr beweisen, dass sie verlässlich und vertrauenswürdig sind. Bei solchen Menschen wird Lesy schnell in der Lage sein, zu entspannen und sich gut einzufügen. Wer sich auf diese junge, dynamische Hündin einlässt und bereit ist, Geduld und Zeit zu investieren, wird mit einer tollen Begleiterin belohnt werden, mit der es viel zu lachen und nie Langeweile geben wird. Sie lernt sehr schnell, will auf jeden Fall gefordert werden und würde am liebsten den ganzen Tag irgendwo herumtoben. Auf der anderen Seite ist sie aber auch sehr verschmust und genießt ausgiebige Kuschelstunden.

Mit anderen Hunden versteht sie sich sehr gut, wobei sie auch hier ihre Grenzen auslotet und bei unsicheren Hunden zum Mobber werden könnte. Setzt ein anderer Hund ihr deutliche Grenzen, akzeptiert sie diese aber anstandslos. Daher würden wir uns freuen, wenn sie als Zweithund zu einem ruhigen und selbstbewussten Hund ziehen könnte, der ihren neuen Haltern hilft, ihr die Welt zu zeigen und sich nicht von ihr 'wegdrängen' lässt.

Letzte Änderung am Montag, 09 März 2020 15:49
Mehr in dieser Kategorie: « Taza Tula »

Schreibe einen Kommentar

Bitte keine Werbung oder anstößige Formulierungen einsenden!
Jeder Kommentar wird vor einer Freischaltung administrativ geprüft.

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diese Seite mit anderen

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft 63-2021

Ständige Sponsoren

logo-graf.png

imk24.png

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

J. Thomsen Werbemittelvertrieb GmbH

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 19:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor dem Senden einer E-Mail lesen Sie bitte unseren Datenschutzhinweis.

An-/Abmelden

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!