Karl

Sollten Sie bei Karls Anblick in totale Verzückung geraten, BITTE lesen Sie erst die Zeilen bis zum Ende und schlafen Sie ein paar Nächte darüber, bevor Sie einen Bewerbungsbogen (Selbstauskunft) für Karlchen losschicken. Wir haben lange überlegt, ob wir bei dem kleinen Kerl überhaupt einen Vermittlungsversuch wagen, denn sowohl sein Gesundheitszustand als auch sein Benehmen bringen große Herausforderungen mit sich.

Als Karl bei uns abgegeben wurde, waren die Frakturen seiner Vorderbeine bereits operiert. Dies leider nicht fachgerecht und so war die Muskulatur der Gliedmaßen bereits fast vollständig atrophiert, die Knochen dünn und brüchig. Beim Laufen belastet er teilweise nur ein Vorderbeinchen. Seitdem gilt es darauf aufzupasssen, dass die dünnen Beinchen nicht wieder brechen, was bei jedem Sprung von der Couch oder einem unachtsamen Schritt auf seine Pfoten schnell passieren kann. Bricht nochmal was, dann wird es nicht mehr zu reparieren sein, da sind sich die Tierärzte einig. So wird Karl also von den Tierpflegern in Watte gebettet wie ein rohes Ei, was sicherlich zu seinem zweiten Problemchen beigetragen hat....

.... denn sobald Karl sich mit einem Menschen verbunden fühlt, wird dieser automatisch zu seinem Eigentum und auf Teufel komm raus verteidigt. Bei Fremden ist er grundsätzlich und auf lautstarke und manchmal auch schmerzhafte Weise skeptisch. Wenn er aber auf dem Schoss vom Eigentum sitzt und jemand versucht Kontakt aufzunehmen, dann geht's ab.

Wir suchen also einen Menschen, der diesen gläsernern Hund vor körperlichem Schaden zu beschützen weiß aber gleichzeitig seine Umwelt vor Karl beschützt ;-)

Kinder, Katzen und andere Hunde sollte es in seinem neuen Zuhause nicht geben. Am besten wäre wohl eine alleinstehende, ruhige Einzelperson geeignet, die in der Lage ist, Karl sanft in seine Schranken zu weisen und ihm zu vermitteln, dass er mit seinen 3 Kilo nicht der Chef im Hause wird.

Karl ist jetzt 5 Jahre alt und ein kastrierter Zwergpinscher, der regelmäßig Medikamente und engmaschige Tierarztbesuche benötigt. Sollten für seine Beinchen weitere Kosten entstehen, so würde der Tierschutzverein diese übernehmen.

♥ Wenn Sie an Karl oder einem anderen Hund interessiert sind, senden Sie uns gerne den ausgefüllten Fragebogen für Hundeinteressenten zu. Dann werden wir uns bei Ihnen melden.

Weitere Informationen

Letzte Änderung am Samstag, 03 Juli 2021 19:20
Mehr in dieser Kategorie: « Snoopy Pablo »

Teile diese Seite mit anderen

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft 62-2021

Ständige Sponsoren

logo-graf.png

imk24.png

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

J. Thomsen Werbemittelvertrieb GmbH

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 19:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor dem Senden einer E-Mail lesen Sie bitte unseren Datenschutzhinweis.

An-/Abmelden

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!