Diese Seite drucken

Milow (mit Video)

Video

Milow wurde im Alter von 7 Wochen aus einer Scheune geholt, in der er abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen ist. Die mangelnden Erfahrungen in der Welpenzeit sowie die Frühe Trennung von der Mutter haben aus ihm einen sehr nervösen und umweltunsicheren Hund gemacht, für den alles, was draußen in der Welt passiert, erst einmal pauschal bedrohlich ist. Im Laufe der Zeit hat er es sich angeeignet, permanent seine Umgebung zu kontrollieren und die Strategie entwickelt, jede potentielle Gefahr lautstark zu verbellen, sei dies ein Hund, ein Mensch, Fahrradfahrer, Autos, oder auch mal eine Mülltonne, die am Vortag noch nicht da stand... Auf den ersten Spaziergängen, die wir im Tierheim mit ihm unternommen haben, war Milow ein einziges eskalierendes Nervenbündel, das nicht in der Lage war, auch nur für eine Sekunde durchzuatmen oder sich gar an uns zu orientieren.
Es dauerte eine ganze Weile und kostete sehr viel Geduld, bis er verstanden hat, dass wir Tierpfleger auch noch andere Funktionen haben, als bloß das andere Ende der Leine zu halten. Immer häufiger gelingt es ihm, auch mal hinter uns in der zweiten Reihe zu stehen und die Dinge geschehen zu lassen, anstatt sie zu regeln, wobei man merkt, dass ihn das viel Selbstbeherrschung kostet und es wohl noch eine Weile dauern wird, bis er in gewissen Situationen auch entspannen kann.
Aber bei den riesigen Fortschritten, die Milow schon gemacht hat, sind wir davon überzeugt, dass er im richtigen Umfeld mit den richtigen Leuten noch wahnsinnig viel dazulernen und eine gewisse Gelassenheit entwickeln wird. Wir suchen daher erfahrene Hundemenschen, die viel Geduld und starke Nerven haben, um diesem Hund irgendwann in jeglicher Situation Sicherheit vermitteln zu können. Von großem Vorteil wäre ein Zuhause in ländlicher Umgebung, da Spaziergänge in der Stadt für Milow wohl eher ein Spießroutenlauf wären. Mit anderen Hunden kommt er in der Regel (ohne Leine!!) ganz gut zurecht, wobei auch hier der Erfahrungsmangel im Umgang bemerkbar ist und er dazu neigt, auch mal eine Ladung Frust an seinen Artgenossen auszulassen. Ein möglicher Hundekumpel im neuen Zuhause müsste daher mit allen Vieren im Leben stehen und gelassen genug für den ein oder anderen Hysterie-Anfall sein. Milow sollte nicht zu Kindern sondern eher in einen ruhigen Haushalt ziehen, damit er sich nach bzw. zwischen Spaziergängen wirklich entspannen kann. Denn wenn ihm das ermöglicht wird, ist er in der Wohnung ein absoluter Traumhund, der absolut verschmust ist und sogar (trotz ausgeprägtem Jagdtrieb draußen) mit Katzen und Kleintieren zusammenleben kann. Mit Besuch muss man allerdings trotzdem vorsichtig sein, fremde Menschen sind auch im vertrauten Umfeld erst einmal gruselig und gehören Milows Ansicht nach eher nicht ins Haus.

Weitere Informationen

  • Rasse: Mischling
  • Farbe: schwarz mit braun gestromt
  • Geschlecht: männlich, kastriert
  • Alter bei Ankunft: 1,5 Jahre
  • Im Uhlenkrog seit: 30.01.18
  • Patenschaften:

    Laura Zgoda

Letzte Änderung am Montag, 22 Juli 2019 08:53
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!