Motte (Infos aus dem neuen Zuhause)

Motte ist ein junges Katzenmädchen, das völlig heruntergekommen im Kieler Randbereich gefunden wurde. Ihre Bronchien sind angegriffen und daher benötigt Motte eine regelmäßige Kontrolle und Halter, die sehr genau beobachten und dann handeln können. Sie ist süss, verspielt und anhänglich, Auslauf wäre später wieder wichtig für sie.

Liebes Uhlenkrog-Team,

endlich möchte ich Ihnen berichten, wie es Motte nach gut 2 Monaten bei uns geht (wir hatten sie am 24.10.19 bei Ihnen abgeholt). Und wie glücklich wir sind, sie hier bei uns zu haben. Sie bringt viel Freude in unseren Alltag!

Der Reihe nach: Die Eingewöhnung war völlig unproblematisch, sie kam gleich aus ihrer Transportbox und untersuchte ihre neue Umgebung interessiert. Der Futterplatz und das Katzenklo mit den jeweils von Ihnen empfohlenen vertrauten Produkten darin wurden sofort akzeptiert. Am ersten Abend legte sie sich sofort zum Schlafen an das Fußende unseres Bettes, so als wäre das völlig selbstverständlich. Es fühlte sich alles sofort „richtig“ an, als würde sie schon lange zu uns gehören.

Nachdem sie ganz am Anfang gern in der Küche oder im Bad auf den Fliesen gelegen hatte – was ihr vermutlich aus dem Tierheim vertraut vorkam – entdeckte sie bald neue Lieblingsplätze, so z.B. auf einem bestimmten Stuhl, von dem aus sie die Küche im Blick hat.

Apropos Küche: sie ist extrem „futtergierig“, da kann es nie schnell genug gehen! Morgens spricht für mich aus ihrem Appetit und ihrer tänzelnden Erwartung der Näpfe auch ihr Hunger auf den neuen Tag und das Leben insgesamt! Das ist sehr erfrischend, wenn man selber müde ist ;-)

Nach und nach entwickelte sie immer vielfältigeres Spielverhalten und wir entdeckten den Spielwert von Alltagsgegenständen bzw. Verpackungsmaterial wie Packpapier, Kartons, leeren Plastikflaschen. Sie spielt mit den verschiedenen Dingen auch ganz unterschiedlich (hinterher rennen, verstecken, anspringen, suchen, wegtragen, raufen, dribbeln, klettern, je nachdem…) Besonders liebt sie neben ihrer Katzenangel auch ein Weihnachtsglöckchen am Band - wenn es läutet, dann kommt sie aus jedem Winkel geflitzt. Auch spielt sie gern mit und am Wasser (Waschbecken, Badewanne, Gläser...)

Sie beschäftigt sich auch ganz toll selber, wenn gerade keiner zum Spielen da ist, und ist unter anderem eine ausgezeichnete Fußball-Dribblerin. Ist ihr langweilig, geht sie einfach an die Nussschale, holt sich eine Pekan- oder Walnuss heraus und dann geht die Post ab!

Sie wäre sicher eine sehr gute Jägerin, ist aber in dieser frühen Phase bei uns und der kalten Jahreszeit bisher nicht rausgekommen, zeigt auch kein Interesse am Balkon. Allerdings sitzt sie gern am Fenster und beobachtet was draußen los ist.

Neben dem lebhaften Spielen und schnellen Jagen hat sie auch eine ausgeprägte entspannte kuschelige Seite an sich, und liegt in Ruhephasen am Abend gern mal auf dem Schoß, lässt sich kraulen und schnurrt schön laut! Sie genießt es auch, ausgiebig gekämmt zu werden!

Nach etwa einem Monat stand der erste Tierarztbesuch an. Dieser war ebenso wenig ein Problem für Motte wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel! Sie stand zu Silvester mit uns am Fenster, schaute raus und war überhaupt nicht verschreckt. Insgesamt erleben wir sie trotz ihrer leicht angeschlagenen Gesundheit als sehr robust und präsent. Sie will bei allem dabei sein, ist auch sehr personenbezogen und anhänglich. Und was ihr an Größe fehlt macht sie mit Neugier, Mut („der Staubsauger, mein Spielgefährte“ ;-), Hartnäckigkeit und Charakter definitiv wett!

Der Tierarzt will sie in Abständen regelmäßig sehen, ihre Bronchitis und das tränende Auge sind unverändert da. Trotzdem wirkt sie nicht beeinträchtigt in ihrer Aktivität – z.B. wenn sie ihre wilden 5 Minuten bekommt, in denen sie nicht nur sehr schnell rennt und Haken schlägt, sondern auch in Höhen klettert, die wir nicht erwartet hätten (z.B. bis in die Weihnachtsbaumspitze ;-)

Soweit von uns, und nochmal ein großes Dankeschön für die Vermittlung von Motte und die tolle, sinnvolle und wichtige Arbeit, die Sie im Tierheim leisten!!!

 

Weitere Informationen

Letzte Änderung am Donnerstag, 16 Januar 2020 09:34
Mehr in dieser Kategorie: « Dolfie Wolf-Dieter »

Schreibe einen Kommentar

Bitte keine Werbung oder anstößige Formulierungen einsenden!
Jeder Kommentar wird vor einer Freischaltung administrativ geprüft.

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diese Seite mit anderen

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft 59-2019

Ständige Sponsoren

imk24.png

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 21:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor dem Senden einer E-Mail lesen Sie bitte unseren Datenschutzhinweis.

An-/Abmelden

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!