Lilo

Hallo, mein Name ist Lilo und ich bin zehn Jahre alt. Ich möchte Ihnen gerne meine Geschichte erzählen: Lange Jahre lebte ich bei meinem Menschen und als er dann sehr alt war, da zog er zu seinen Kindern und ließ mich zurück… Ich war plötzlich ganz allein, hatte keinen lieben Menschen und keinen Unterschlupf mehr. So suchte ich mir in den nahegelegenen Gärten eine Bleibe und arrangierte mich mit der Situation. Das war schwer für mich, denn ich wurde einfach zurückgelassen. Ich hatte ständig Hunger. Doch weil ich eine schlaue Katze bin, habe ich mich täglich wie ein Vagabund auf eine Durchgangstreppe gelegt – in der Hoffnung, dort etwas Futter zu erbetteln. Das klappte tatsächlich! Kinder kamen vorbei, sie durften mich streicheln und gaben mir dafür etwas von ihrem Pausenbrot ab. Erwachsene Menschen kamen auch vorbei, machten ihre Einkaufstüten auf und gaben mir etwas oder kauften sogar speziell ein klein wenig Futter für mich. Das war sehr freundlich, es rettete mich über die Zeit und ich danke allen auf diesem Weg dafür! Doch natürlich ist das kein Leben für eine Katze, die eigentlich ein Zuhause gewohnt ist. Ich war traurig ... Dann endlich, nach über einem Jahr, wurde ein junges Paar auf mich aufmerksam und die beiden merkten schnell, dass es so nicht weitergehen kann. Sie meldeten sich im Tierheim und die schickten eine freundliche Frau mit einer Falle – was für ein Ungetüm! Doch stellen sich vor – da war so leckeres Futter drin und ich hatte so einen Hunger. Ich ging also tatsächlich in die Falle, sprang galant über den Auslösemechanismus und fraß mich im hinteren Bereich satt! Die Frau, die mich einfangen wollte, saß neben der Falle und löste diese dann einfach von Hand aus. So kam ich ins Tierheim. Mir ging es damals gesundheitlich wirklich gar nicht gut, ich hatte auch Probleme mit der Atmung. Im Moment bekomme ich noch Medikamente zur Unterstützung, doch durch die liebevolle Pflege hier habe mich gut erholt. Ich lasse mich auch wieder streicheln und schmeiße dafür sogar meinen „Diesel“ in voller Schnurrstärke an (im Tierheim gibt es ja kein Fahrverbot, hehe). Gern möchte ich jetzt wieder eine richtige, ruhige und liebevolle Familie haben. Dazu eine Couch zum Kuscheln und eine Tür in den Garten. Ich habe auch noch eine Bitte: Ich möchte ein Zuhause für immer – ohne andere Katzen und mit Menschen, die mich nie wieder hergeben. Und an alle Menschen, die vielleicht ihren Wohnort wechseln müssen: Bitte lasst uns nicht allein auf der Straße zurück, das ist so schwer für uns Katzen. Dann gebt uns lieber im Tierheim ab. Danke! Miau und bis bald – hoffe ich! Ihre Lilo =^.^=

Letzte Änderung am Dienstag, 04 August 2020 16:21
Mehr in dieser Kategorie: « Fiedel Hailey »

Schreibe einen Kommentar

Bitte keine Werbung oder anstößige Formulierungen einsenden!
Jeder Kommentar wird vor einer Freischaltung administrativ geprüft.

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diese Seite mit anderen

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft 60-2020

Ständige Sponsoren

logo-graf.png

imk24.png

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 19:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor dem Senden einer E-Mail lesen Sie bitte unseren Datenschutzhinweis.

An-/Abmelden

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!