Marie

Liebes Tierheim Team,

über Umwege kam Marie, im Tierheim Peewee / Peeve, zu mir. Im Tierheimheft hat sie als "fetzige Katze" ihre Geschichte erzählt. Nun ist sie am 22.7.2020 über die Regenbogenbrücke zu ihrem Freund Lucky gegangen, der am 13.5. ganz plötzlich verstarb. Wenn die Altersschätzung stimmt, hatte der mit 14 Jahren ein gutes Alter für einen MaineCoon Kater erreicht. Miri schwächelte schon lange, nahm an Gewicht ab, vernachlässigte die Fellpflege. Schmerzen hatte sie offensichtlich nicht.  Aber für Lucky hatte sie sich immer wieder aufgerafft und bewiesen, was ein mutiges, tapferes und starkes Mädchen sie war. Nun war die Kraft zu Ende. Am Montag hatte sie noch einmal auf Nachbars Grundstück die Sonne genossen und war so dem Tierarztbesuch entgangen. Sie hatte jetzt eindeutig Schmerzen, fraß nicht mehr. Ich hatte gehofft, ihr die Schmerzen lindern zu können, da sie mit den Zähnen zu tun haben schienen. Gestern hatte sie sich im Keller verkrochen, vielleicht, weil sie Treppe nach oben nicht mehr geschafft hat. Ich durfte sie noch einmal drücken, bevor sie den letzten Schnaufer tat. Jetzt ist sie frei

Weitere Informationen

Letzte Änderung am Montag, 03 August 2020 11:07

2 Kommentare

  • Kommentar-Link Sybille Carstensen Freitag, 21 August 2020 13:47 gepostet von Sybille Carstensen

    Danke für die lieben Worte. Ja, die Tiere sind vollwertige Familienmitglieder und hinterlassen große Lücken. Ich habe von Miri einen Stubs bekommen. Morgen, einen Monat nach ihrem Abschied, zieht Klecksi bei mir ein. Bisher hatte sich niemand für sie interessiert, dabei ist sie ein absoluter Schatz. Un ich baue in meinem Herzen wieder ein Zimmer an.... Sybille

  • Kommentar-Link Thomas Blöcker Montag, 03 August 2020 19:56 gepostet von Thomas Blöcker

    Hallo lieber Tierfreund...,es tut immer so weh wenn man sich von einem geliebten Tier, ach was geliebten Freund trifft es besser,trennen muss. Es ist als wenn man selber ein wenig stirbt. Jetzt ist sie wieder bei Lucky und vielen anderen Freunden. Vorbei mit Schmerzen und leid. Ihre Freunde werden sie ganz lieb aufnehmen. Im Regenbogenland gibt es einen Stern und Engel mehr.
    Nie die Augen reiben,es könnte Sternenstaub sein.
    ???

Schreibe einen Kommentar

Bitte keine Werbung oder anstößige Formulierungen einsenden!
Jeder Kommentar wird vor einer Freischaltung administrativ geprüft.

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teile diese Seite mit anderen

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft 64-2022

Ständige Sponsoren

logo-graf.png

imk24.png

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

J. Thomsen Werbemittelvertrieb GmbH

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 19:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor dem Senden einer E-Mail lesen Sie bitte unseren Datenschutzhinweis.

An-/Abmelden

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!