Spenden Sie für unseren Tierarztfonds

Schon seit geraumer Zeit werden in unserem Tierheim immer mehr verletzte, alte oder kranke Tiere abgegeben oder aufgefunden und zu uns gebracht. Offensichtlich sind den Tierhaltern die Tierarztkosten zu hoch, oder die Tiere sind in ihren Augen das Geld für höhere Tierarztkosten nicht wert. Von einem Verantwortungsgefühl seinem Hausgenossen gegenüber ist wenig zu spüren.

So müssen wir uns mühsam an die Krankengeschichte der einzelnen Tiere heran tasten. Oft keine einfache Situation, da die Tiere bei ihrer Ankunft im Tierheim unter Stress stehen und unterschiedlich reagieren. Manche fressen nicht oder nur schlecht, andere bekommen Magen- und Darmprobleme. So sind wir dazu übergegangen, im Zweifelsfall recht zügig Blutbilder und Röntgenaufnahmen anfertigen zu lassen, oft mit erschreckenden Erkenntnissen.

Da ist eine Katze Diabetiker und benötigt Insulin. Leber und Niere arbeiten nicht mehr einwandfrei, und die Katze kann nur mit Hilfe von täglicher Medikamenteneingabe oder Diätfutter ein verhältnismäßiges Leben führen.

Oder der große Schäferhundmischling hat sehr schlechte Hüften, in absehbarer Zeit fallen Operation und Medikamente an, ein hoher Kostenfaktor. Manche Tiere leiden unter den unterschiedlichsten Allergien; es ist nicht einfach, durch Ausschlussverfahren die Allergie zu bestimmen. Die Vermittlung dieser gesundheitlich angeschlagenen Tiere ist schwierig, denn es kommen Kosten und Mühe auf den neuen Tierhalter zu. Umso erfreulicher ist, dass es uns häufig gelingt, auch für diese Tiere ein liebevolles Zuhause zu finden. Doch für so manches Tier wird das Tierheim zu einem Zuhause, zum letzten in ihrem Leben.

Mit einer zweckgebundenen Spende für den Tierarztfonds tragen Sie dazu bei, dass wir auch in Zukunft jedem Tier, das hilfesuchend in unser Tierheim kommt, die nötige tierärztliche Hilfe und Pflege zukommen lassen können.  

Spenden Sie für die Stadttauben.

 

Spenden Sie für die Umbaumaßnahmen im Katzenbereich

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen der Katzen.

Ende März planen wir große Baumaßnahmen im Katzenhaus. Die Vorderseiten der Räume  sind jetzt Gitter, sie werden gegen geschlossene Wände mit Fenster und Tür getauscht. Die Räume werden mit hellen Farben versehen, Heizkörper und eine katzengerechte Einrichtung für die Samtpfoten sorgen für eine gemütliches, warmes und kuscheliges Ambiente. Eine Tür, die in den Außenbereich führt, sorgt für mehr Helligkeit in jedem Raum. Wie veranschlagen maximal 4 Wochen für die Baumaßnahme. In dem Zeitfenster können wir Katzen nur in den Einzelsuiten unterbringen. Die können durch einen „Baugang“ vom Büro aus angeschaut werden. Weitere Katzen leben im Obergeschoss des Tierschutzhauses. Dort können sie mit den Tierpflegern besucht werden.

Danach folgt ein Umbau in der Quarantänestation! Die Quarantänekäfige aus Stahl verschwinden und werden durch größer und geflieste „Einzelapartments“ ersetzt. Mehr Platz und Rückzugsmöglichkeiten sorgen für ein besseres Wohlbefinden der frisch angekommenen Katzen. Aus Kapazitätsgründen können wir dort nur nach und nach die einzelnen Räume umbauen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in diesem Frühjahr aufgrund der baulichen Umstände nur eingeschränkt Katzen von Privatpersonen aufnehmen können.

Für Spenden in jeder Größenordnung sind wir stets dankbar.

Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Sachbezogene Spenden müssen extra ausgewiesen werden, z.B. Patenschaften, Tierarztfonds, Stadttauben, ...

Unsere Spendenkonten

Förde Sparkasse IBAN DE24 2105 0170 0000 111666 BIC NOLADE21KIE
Kieler Volksbank eG IBAN DE75 2109 0007 0062 5353 07 BIC GENODEF1KIL
HypoVereinsbank IBAN DE40 2003 0000 0613 6203 35 BIC HYVEDEMM300

                                                                                                                               Stand 30.01.2020

Teile diese Seite mit anderen

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft 59-2019

Ständige Sponsoren

logo-graf.png

imk24.png

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 19:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor dem Senden einer E-Mail lesen Sie bitte unseren Datenschutzhinweis.

An-/Abmelden

Datenschutzhinweis: die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden!