In dieser Rubrik finden Sie aktuelle Meldungen zu ent- oder zugelaufenen Tieren.

Sie können hier auch selber Meldungen einstellen. Ihre Daten geben Sie beim Einsenden nur uns bekannt.

Ihre persönlichen Daten/Kontaktdaten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht auf unserer Website veröffentlicht. Ihre mail wird von uns geprüft und dann frei geschaltet. Also nicht wundern, wenn Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht ist.

Alternativ melden Sie ent- oder zugelaufene Tiere bitte vor Ort beim Tierheim. Bitte bringen Sie möglichst ein Photo sowie Chip- und Tätowierungsdaten mit. Diese Angaben erleichtern die Wiedererkennung deutlich!

Weiterführende Links zum Thema:

Tasso

Haustierregister Tierschutzbund

Für den Transport von Fundtieren gelten folgende Regelungen! 

Transport der Fundtiere im Stadtbereich:

Für die Aufnahme und den Transport gefundener Tiere sind grundsätzlich die Ordnungsbehörden der einzelnen Kommunen zuständig. Die Stadt Kiel hat diese Ordnungsaufgabe dem Tierschutzverein für Kiel und Umgebung Korp. übertragen. Der Tierschutzverein ist allerdings aus personellen Gründen nicht in der Lage, 24 Stunden täglich einen Fahrbereitschaftsdienst anzubieten.

Die Mitarbeiter des Tierheimes sind in Kiel in dem Zeitraum Montag - Freitag 10:00 Uhr - 18:00 Uhr zuständig, ansonsten fährt die Kieler Berufsfeuerwehr im Auftrage der Stadt Kiel.

Sollte der Tierschutzverein nicht erreichbar sein, so ist grundsätzlich die Polizei und die Feuerwehr Ansprechpartner und koordinieren dann die Fahrten.

Die entstandenen Kosten von derzeit 60,- EUR werden dem Tierhalter vom Tierschutzverein in Rechnung gestellt. Die Fahrkosten für die Feuerwehr werden an das Ordnungsamt der Stadt Kiel weitergereicht.

Wir bitten jeden Tierhalter, sich unverzüglich im Tierheim zu melden, wenn sein Tier entlaufen ist, egal ob Hund, Katze oder Kleintier. Wir sind so schneller in der Lage, Finder und Halter zusammenzuführen, um dem Tierhalter unnötige Kosten zu ersparen.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, den Tierschutzverein zu erreichen:

  • Telefon: (0431) 52 54 64
  • Fax: (0431) 52 10 31
  • Notrufhandy: (0178) 52 54 640 von 7:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • facebook: Tierheim Uhlenkrog

Fundtiere – Wer ist eigentlich zuständig?

Immer wieder kommt es zu Missverständnissen zwischen tierlieben Menschen, die ein gefundenes Haustier zu uns ins Tierheim bringen möchten, dem Tierheimpersonal und den Mitarbeitern der umliegenden Gemeinden. Ihnen möchten wir mit diesem Beitrag den Weg eines herrenlosen Tieres vom Fundort zum Tierheim erläutern.

Fundtiere unterliegen dem Fundrecht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 965-984 BGB). Die Bestimmungen für Fundsachen sind für Tiere entsprechend anzuwenden. Danach sind die Gemeinden grundsätzlich verpflichtet Fundtiere aufzunehmen und nach § 2 des Tierschutzgesetzes artgerecht unterzubringen. Allerdings besteht für die Gemeinden die Möglichkeit, diese Aufgabe an Dritte, wie etwa dem Tierschutzverein und dem Tierheim zu übertragen.
Der Tierschutzverein für Kiel und Umgebung hat mit der Stadt Kiel und 12 Umlandgemeinden entsprechende Verträge abgeschlossen. Für folgende Gemeinden ist das Kieler Tierheim zuständig:

  • Amt Achterwehr
  • Gemeinde Altenholz
  • Amt Bordesholm (außer Hunde)
  • Amt Dänischenhagen
  • Amt Dänischer Wohld
  • Amt Flintbek
  • Gemeinde Gettorf
  • Amt Molfsee
  • Amt Nortorfer Land
  • Stadt Preetz
  • Amt Schrevenborn                
  • Stadt Schwentinental

Wenn das Tier von seinem Besitzer nicht abgeholt wird, sind die Kommunen verpflichtet, die Unterbringungskosten und die bis dahin anfallenden Tierarztkosten zu erstatten. Diese sind bei Hund und Katze nicht unerheblich, sodass wir nicht auf die Fundtierkostenerstattung verzichten können. Leider ist dieser bürokratische und manchmal aufwendige Weg nötig, um die Fundtiere korrekt im Tierheim aufnehmen zu können.

Mit den oben genannten Kommunen rechnen wir jedes Tier einzeln ab, mit der Stadt Kiel haben wir einen Pauschalvertrag abgeschlossen.

Wenn Sie ein Tier finden, egal wo auch immer, so wenden Sie sich bitte an die Ordnungsbehörde, bzw. die nächste Polizeistation. Dort kann man Ihnen mitteilen, welches Tierheim für den jeweiligen Bereich zuständig ist. Manchmal liegt sogar schon eine Vermisstenanzeige vor und das Tier kann seinem rechtmässigen Eigentümer zurückgegeben werden, ansonsten lässt die Gemeinde das Fundtier in das Tierheim bringen.

Sollte eine Kommune keinen Vertrag mit uns haben, sind wir gezwungen, an den entsprechenden benachbarten Tierschutzverein zu verweisen. In schwierigen Situationen, gerade abends oder am Wochenende, oder wenn das Tier krank oder verletzt ist, bemühen wir uns natürlich trotzdem, auch diesem Tier zu helfen.  

Die Stadt Neumünster hat jetzt zum 1. August 2018 für die Aufnahme von Fundtieren einen Vertrag mit dem Tierheim Wasbek geschlossen.

Bürgerinnen und Bürger in Neumünster gebeten werden, wenn sie Fundtiere haben, sich ab 1. August 2017 von 7 Uhr bis 19 Uhr unter der Rufnummer 0157 86 220 342 an das Tierheim Wasbek zu wenden. Außerhalb dieser Zeiten wird darum gebeten, in dringenden Notfällen in der Nacht die Feuerwehr unter der Rufnummer 33 22-0 anzurufen.

Das Tierheim Wasbek nimmt Hunde und Katzen als Fundtiere auf. Hunde werden für maximal zwei Tage aufgenommen und dann zum Tierheim Uhlenkrog nach Kiel gebracht. Bis zum Jahresende hat die Stadt Neumünster für Hunde noch einen Vertrag mit dem Tierheim in Kiel.

Das Tierheim Wasbek am Krusenhofer Weg 111 ist dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

 

Stand 22.09.2017                                                                                                                    

Notfall-Flyer

Notfall-Flyer 2014

Aktuelles Tierheimheft

Tierheimheft Nr.53

Ständige Sponsoren

mediahof.jpg

tng.jpg

vater unternehmensgruppe

So erreichen Sie uns

Tierheim Kiel
Uhlenkrog 190, 24109 Kiel

Notruf: 0178 - 52 54 640
(07:00 - 21:00 Uhr)

Telefon: 0431 - 52 54 64

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

An-/Abmelden